Kindergärten benötigen dringend kompetente Mitarbeiter*innen. Wir freuen uns darüber, im Auftrag des AMS an der Umsetzung einer neuen Ausbildungsinitiative teilzuhaben.

Kindergärten leisten als elementare Bildungseinrichtungen einen wesentlichen Beitrag zur vorschulischen Entwicklung von Kindern und sind weit mehr als Betreuungsstätten. Sie sind Orte des gemeinsamen Lernens und der persönlichen Entfaltung sozialer, motorischer und sprachlicher Kompetenzen. Kindergartenassistent*innen unterstützen Elementarpädagog*innen bei der Umsetzung ihrer pädagogischen Konzepte und der Betreuung, übernehmen aber auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten.

Die Aufgaben von Kindergartenassistent*innen sind vielfältig und reichen von der Begleitung der Kinder als Bezugsperson im gemeinsamen Spiel, bei Bewegung oder Kreativarbeiten, über die Beaufsichtigung der Kinder im freien Spiel, beim Schlafen oder im Garten bis hin zur Verrichtung hauswirtschaftlicher Tätigkeiten bspw. beim Vorbereiten oder Wegräumen des Mittagessens. Wesentlich ist dabei, dass Kindergartenassistent*innen sich in ihrer Arbeit am pädagogischen Konzept der Elementarpädagog*innen orientieren und diese bei der Umsetzung unterstützen.

In 8 Wochen lernen interessierte Teilnehmer*innen in Theorie und Praxis den Berufsalltag und die Anforderungen im Kindergarten kennen. Vielfältige, praxisorientierte Module mit unseren erfahrenen Referent*innen vermitteln die Grundlagen für die Arbeit als Assistent*in von Elementarpädagog*innen: Entwicklungspsychologie, der Wiener Bildungsplan und Pädagogische Planung finden in unserer Ausbildung genauso Platz wie rechtliche Rahmenbedingungen, Diversität, Kommunikation oder gesunde Ernährung. Theorieeinheiten und Praktikumsblöcke wechseln sich dabei ab, um die Lehrgangsteilnehmer*innen bestmöglich auf ihre neue berufliche Herausforderung vorzubereiten.

Von der Ausbildung direkt in den Beruf

Der Weg zu uns führt dabei über ein Bewerbungsverfahren in den teilnehmenden Kindergärten. Das ermöglicht den zukünftigen Kindergartenassistent*innen bereits vor Lehrgangsstart Kontakte zu zukünftigen Arbeitgeber*innen zu knüpfen. Der Übergang von der Ausbildung in den Berufsalltag fällt so besonders leicht.